Südburgenland

Südburgenland

Weinanbaufläche 498 ha

Der Kern des Weinbaugebietes befindet sich rund um Deutsch Schützen und den Eisenberg, dessen Hänge nach Südosten ausgerichtet sind. Besonders eisenhaltige Urgesteins- und Lehmvorkommen verleihen dem Berg seinen Namen. Hauptsorte ist der Blaufränkisch. Dieser wird überaus kernig, stoffig, strukturiert und mineralisch ausgebaut.
In den Randgebieten wie Rechnitz oder Moschendorf im Süden und am Casterberg bei Kohfidisch werden auch spritzig leichte Welschrieslinge und Weißburgunder produziert, die an die südsteirischen Weine erinnern.

Weitere Kategorien