Neusiedlersee

Neusiedlersee

Weinanbaufläche 7.649 ha

Nördlich und östlich des Neusiedlersees breitet sich das Weinbaugebiet bis zur ungarischen Grenze aus. Die bekannten Weinbauorte wie Neusiedl, Weiden, Gols und Mönchhof liegen an der Parndorfer Platte nördlich des Sees. Klimatisch begünstigt durch die große Wasserfläche bringt die Region die besten Rotweine Österreichs hervor. Im Seewinkel direkt am Wasser werden Prädikatweine mit sehr hohen Zuckergradationen gekeltert. Der Ort genießt österreichweit die meisten Sonnenstunden und einen sehr milden Herbst. Erst dadurch werden die besonderen Prädikatweine möglich.
Die Weinbauorte Podersdorf, Illmitz und Apetlon sind Garant für Süßweine wie Beerenauslese und Trockenbeerauslese, die aus Scheurebe, Muskat Ottonel, Traminer, Welschriesling oder Chardonnay entstehen. Rotweinsorten wie Zweigelt, Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon reifen aufgrund der Bedingungen am Neusiedlersee besonders gut.